Schlagwort-Archive: Gedichte

Wir-Stunden

Buchcover Rosendorn

I.
auf Reisen
mit dir
die Kraft
der Mut
heimatlos
zuhaus
du
durchmisst langen Schritts
deine kurzen meine ewigen
Stunden
es ist kalt
nichts wärmt

II.
du trägst
auf Händen
mein Herz
das leichte
mir selbst
wiegt es schwer
so schwer

III.
lass sie
nicht los
meine Hand
der Strom treibt
mich fort
ich gehe
wider den Wind
halt fest
sieh mich an
ich gehe
auf deinem Augenstrahl

(Maren Schönfeld, „mit einem Rosendorn“, BoD 2005)

Hier klicken, um das Buch bei Amazon anzusehen

Lyrikpreis 2017 gewonnen!

Am 22. Juni war es soweit: 8 Lyriker*innen, die es in die Endrunde geschafft hatten, trugen das Rennen um den 1. Platz im Rahmen einer Lesung aus. Das Publikum stimmte in einer geheimen Wahl ab. Ich bin sehr glücklich, dass ich diesen Preis gewonnen habe! Danke an alle, die vor Ort waren oder Daumen gedrückt haben – das hat geholfen! Hier einige Bilder:

Fotos: Dagmar Mergard

Und hier ist sie, die Urkunde:

Samstag, 8.10., in Bad Segeberg

Buchcover Wiesenburg Verlag mit einem Bild von Wolfgang Schönfeld
Buchcover Wiesenburg Verlag mit einem Bild von Wolfgang Schönfeld

Poesie trifft Komposition:
Schatten zu Lichtern

Ab 19 Uhr lese ich aus „Die Peripherie des Lichts“ (Gedichte) und „Leib & Lieb“ (Kurzgeschichten), dazu gibt es Kompositionen von Wolfgang CG Schönfeld, das alles in dem sehr gemütlichen Café mit Buchhandlung Wortwerke:

http://www.buchhandlungwortwerke.de an der Hauptstraße neben Möbel Kraft

Bild trifft Poesie trifft Komposition

Wie arbeiten wir eigentlich?

Logo 2015 (c) Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik Leipzig
Logo 2015
(c) Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik Leipzig

Im „Arbeitsdreieck“ von Bild, Komposition (Wolfgang Schönfeld) und Poesie (Maren Schönfeld) gibt es drei Ebenen des Zusammenwirkens. Auf der ersten Ebene entsteht durch die Kombination zweier unabhängig voneinander entstandener Werke ein neues Gesamtwerk. Nahe liegt hier das Zusammenwirken von Lyrik und Musik, wie man es vielerorts erleben kann.

Etwas dichter rücken die Werke zusammen, wenn eines vom anderen inspiriert wurde. Entsteht eine Komposition konkret zu einem Gedicht oder einer lyrischen Kurzprosa, so versucht sie, die Stimmung des Textes einzufangen und zu verstärken. Musik kann den Klang der Lyrik aufnehmen und fortführen; sie kann auch einen Gegenpol bilden. Zu einigen Texten sind Klangcollagen entstanden, die während des Lesens eingespielt werden und dadurch ganz unmittelbar weitere Assoziationen ermöglichen. Andere, längere Kompositionen folgen auf den Vortrag des Textes oder sind ihm vorangestellt. Bild trifft Poesie trifft Komposition weiterlesen

Altona macht auf – das war super!

Wir konnten es kaum glauben, als sich gestern Abend der Bürgersteig füllte. Es wurden immer mehr Leute, sie standen auf dem Bürgersteig, dem Parkstreifen, auf der Straße und sogar gegenüber auf dem Gehweg – über 100 Menschen gingen mit Yolanda Gutierrez die Route D, ausgehend vom Ottensener Marktplatz, durchs Quartier und erlebten pro Fenster fünfminütige Darbietungen. Zu uns sagte sie, dass es zu kurz war!! Hat man das schon erlebt? Sonst heißt es doch immer, bloß nicht so lange …!

Wir möchten DANKE sagen: der altonale, Tania Lauenburg und dem Altona macht auf-Team, Yolanda, Birgit Meyer und Detlef Heesch für das Verteilen der Tüten, Günther von der Kammer für die Fotos und allen, die dabei waren und uns zugehört haben. Es hat uns riesigen Spaß gebracht!