Schlagwort-Archive: #lesung

Hamburg: Tag-Nacht-Stadt

Wenn zwei Dichter, die ganz unterschiedlich schreiben, in derselben Stadt leben und diese bedichten, kommt ein Kaleidoskop in Bildern und Worten zusammen. Der eine schreibt über Fußball und Joggen, die andere vom stillen Gehen am Elbufer. Nachtschatten und Nebelschwaden ziehen durch die Gedichte beider Lyriker. Hafen, Hagenbeck, Autobahn und Bahnfahren und natürlich der „Moonriver“ Elbe sind Gegenstand ihrer freien Verse. Dr. Hans Krech ist u. a.  Dichter, Fußballer und Bürgerrechtler und lebt in Hamburg-Othmarschen. Maren Schönfeld ist Lyrikerin, Journalistin und Lektorin und lebt in Hamburg-Ottensen. In einer szenischen Lesung werden beide gemeinsam ihre Gedichte und Prosaskizzen vortragen. Dabei erwarten die Zuhörer auch ungewöhnliche Formen wie z. B. ein Triptychon aus Gedichten oder das Haiku als Strophenform.

„Ein frecher Fiedelstreich mit Duo Faltenreich“ (Kulturwerk Rahlstedt) bereichert die Gedichte und Prosaskizzen einfühlsam und auch schwungvoll. Helmut Stuarnig (Geige) und Regine Münchow (Akkordeon) sind das „Duo Faltenreich“, bekannt u.a. für ihre Klezmer-Musik.

Vortrag: Dr. Hans Krech (Lyriker), Maren Schönfeld (Lyrikerin)
Musik: Duo Faltenreich

Donnerstag, 14. April 2022, 20 Uhr

Kulturcafé Komm du, Buxtehuder Str. 13, 21073 Hamburg

Eintritt frei, Hutspende willkommen

https://www.hans-krech.de/

Wenn du Schmerzen hast, gehe langsam

Multimedia-Lesung mit Galerie und Musikfilmen online

Zahlreiche Ratgeber versprechen Heilung von chronischen Schmerzen bei bestimmten Verhaltensweisen. Aber was, wenn die Schmerzen trotzdem nicht mehr weggehen? Positiv und optimistisch zu bleiben und das eigene Leben bestmöglich zu gestalten, sind die Ziele der Schriftstellerin Maren Schönfeld, die aufgrund zweier Gendefekte seit ihrem achten Lebensjahr mit chronischen Schmerzen lebt. Wer ein solches Problem hat, weiß: Die Schmerzen sind immer dabei, vom Aufwachen bis zum Einschlafen. Der Schmerz als ständiger Begleiter begrenzt und erschwert das Leben. Maren Schönfeld stellt ihr Buch vor, berichtet aus ihren Erfahrungen mit dem Krankheitsmanagement, gibt praktische Tipps und beantwortet Fragen. Das Buch ist eine Mischung aus Ratgeber und Bericht, ergänzt von einigen Gedichten (auch aus der Neuauflage „Der Boden des Dunkels“), da die Autorin auch Dichterin ist. Sie zeigt in der multimedialen Lesung einige ihrer Zeichnungen, die entstanden sind, wenn ihr die Worte ausgingen, sowie Fotos von erbaulichen Orten in Hamburg und im Hamburger Umland, an denen sie Kraft schöpft. Klangcollagen aus instrumentaler Klaviermusik, gespielt und improvisiert von der Pianistin Ulrike Gaate (https://www.ulrikegaate.com/), runden das Programm ab. Sabine Witt, Literaturwissenschaftlerin und Vorsitzende der Hamburger Autorenvereinigung, stimmt in einer kurzen Einführung auf das Thema ein.

Maren Schönfeld: Wenn du Schmerzen hast, gehe langsam; Verlag Expeditionen, Hamburg 2018
Der Boden des Dunkels, Verlag Expeditionen, Hamburg 2021 (Neuauflage)

Dienstag, 22. Februar, 18:30 Uhr, online

Diese Online-Lesung findet mit ZOOM Meeting statt (www.zoom.us) und muss direkt bei der Hamburger Volkshochschule gebucht werden: Hamburger Volkshochschule

Über Engel und Menschen

Aus der Reihe „Werkstatt Bibel – Glaube – Handeln“ der Tabita-Kirchengemeinde

Skulptur und Bild: Marlis Dammann

Sind Engel dazu da, uns zu beschützen? Oder brauchen sie selbst als vielerorts herbeigesehnte Wesen vielleicht uns als Schutzmenschen? Diesen und anderen interessanten Fragen und Thesen zum Thema Engel geht die Autorin Maren Schönfeld in ihren Gedichten nach. Dabei sind „ihre“ Engel weder die hell gekleidete Verkörperung göttlicher Kräfte noch Jahresendflügel-puppen, wie sie in der ehemaligen DDR genannt wurden.
Ihre Lyrik versucht, dem inflationären Engelsgeplapper, das mit Gott nichts mehr anfangen kann, entgegen-zuwirken. Dabei durchbricht sie den Schwebezustand der Engel zwischen Erfahrung und Geheimnis. Die Verse sind ernüchternd und erfrischend irdisch, aber auch kreativ und hoffnungsvoll himmlisch. Die Autorin stellt ihr Buch „Engelschatten“ (Verlag Expeditionen, erscheint im Februar 22) vor und freut sich auf das Gespräch mit dem Publikum. Dazu wird die klassische Komposition „Kein Atemzug für dich“ von Wolfgang CG Schönfeld, die zu einem der Gedichte entstanden ist, abgespielt werden.

Dienstag, 15. Februar 2022 um 20:00 Uhr in der Ansgarkirche, Griegstr. 1, Hamburg
Für die Veranstaltung gilt die aktuelle Hygienevorschrift für Hamburg. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Gemeindebüro: gemeindebuero@tabita-kirchengemeinde.de

Multimedia-Lesung

21.10.21, 18:30 Uhr, online

Wenn du Schmerzen hast, gehe langsam

Buchvorstellung mit virtueller Galerie und Musikfilmen von Ulrike Gaate

Zahlreiche Ratgeber versprechen Heilung von chronischen Schmerzen bei bestimmten Verhaltensweisen. Aber was, wenn die Schmerzen trotzdem nicht mehr weggehen? Positiv und optimistisch zu bleiben und das eigene Leben bestmöglich zu gestalten, sind die Ziele der Schriftstellerin Maren Schönfeld, die aufgrund zweier Gendefekte seit ihrem achten Lebensjahr mit chronischen Schmerzen lebt. Wer ein solches Problem hat, weiß: Die Schmerzen sind immer dabei, vom Aufwachen bis zum Einschlafen. Der Schmerz als ständiger Begleiter begrenzt und erschwert das Leben. Maren Schönfeld stellt ihr Buch vor, berichtet aus ihren Erfahrungen mit dem Krankheitsmanagement, gibt praktische Tipps und beantwortet Fragen. Das Buch ist eine Mischung aus Ratgeber und Bericht, ergänzt von einigen Gedichten, da die Autorin auch Dichterin ist. Sie zeigt in der multimedialen Lesung einige ihrer Zeichnungen, die entstanden sind, wenn ihr die Worte ausgingen, sowie Fotos von erbaulichen Orten in Hamburg und im Hamburger Umland, an denen sie Kraft schöpft. Klangcollagen aus instrumentaler Klaviermusik, gespielt und improvisiert von der Pianistin Ulrike Gaate, runden das Programm ab. Sabine Witt, Literaturwissenschaftlerin und Vorsitzende der Hamburger Autorenvereinigung, stimmt in einer kurzen Einführung auf das Thema ein.

Tickets: https://www.vhs-hamburg.de/kurs/buchvorstellung-diskussion-wenn-du-schmerzen-hast-gehe-langsam/332088