Archiv der Kategorie: SCHÖNFELD Aktuelles & Termine

Über Engel und Menschen

Aus der Reihe „Werkstatt Bibel – Glaube – Handeln“ der Tabita-Kirchengemeinde

Skulptur und Bild: Marlis Dammann

Sind Engel dazu da, uns zu beschützen? Oder brauchen sie selbst als vielerorts herbeigesehnte Wesen vielleicht uns als Schutzmenschen? Diesen und anderen interessanten Fragen und Thesen zum Thema Engel geht die Autorin Maren Schönfeld in ihren Gedichten nach. Dabei sind „ihre“ Engel weder die hell gekleidete Verkörperung göttlicher Kräfte noch Jahresendflügel-puppen, wie sie in der ehemaligen DDR genannt wurden.
Ihre Lyrik versucht, dem inflationären Engelsgeplapper, das mit Gott nichts mehr anfangen kann, entgegen-zuwirken. Dabei durchbricht sie den Schwebezustand der Engel zwischen Erfahrung und Geheimnis. Die Verse sind ernüchternd und erfrischend irdisch, aber auch kreativ und hoffnungsvoll himmlisch. Die Autorin stellt ihr Buch „Engelschatten“ (Verlag Expeditionen, erscheint im Februar 22) vor und freut sich auf das Gespräch mit dem Publikum. Dazu wird die klassische Komposition „Kein Atemzug für dich“ von Wolfgang CG Schönfeld, die zu einem der Gedichte entstanden ist, abgespielt werden.

Dienstag, 15. Februar 2022 um 20:00 Uhr in der Ansgarkirche, Griegstr. 1, Hamburg
Für die Veranstaltung gilt die aktuelle Hygienevorschrift für Hamburg. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Gemeindebüro: gemeindebuero@tabita-kirchengemeinde.de

Multimedia-Lesung: Mit Schmerzen leben

22. Februar, 18:30 Uhr, online


Zum zweiten Mal werde ich im Rahmen einer Multimedia-Lesung mit Bildergalerie und Musikfilmen aus meinem Buch „Wenn du Schmerzen hast, gehe langsam“ lesen. Bei dieser Veranstaltung stelle ich auch die Neuauflage meines Gedichtbands „Der Boden des Dunkels“ vor.

Ausschreibungstext: Zahlreiche Ratgeber versprechen Heilung von chronischen Schmerzen bei bestimmten Verhaltensweisen. Aber was, wenn die Schmerzen trotzdem nicht mehr weggehen? Positiv und optimistisch zu bleiben und das eigene Leben bestmöglich zu gestalten, sind die Ziele der Schriftstellerin Maren Schönfeld, die aufgrund zweier Gendefekte seit ihrem achten Lebensjahr mit chronischen Schmerzen lebt. Wer ein solches Problem hat, weiß: Die Schmerzen sind immer dabei, vom Aufwachen bis zum Einschlafen. Der Schmerz als ständiger Begleiter begrenzt und erschwert das Leben. Maren Schönfeld stellt ihr Buch vor, berichtet aus ihren Erfahrungen mit dem Krankheitsmanagement, gibt praktische Tipps und beantwortet Fragen. Das Buch ist eine Mischung aus Ratgeber und Bericht, ergänzt von einigen Gedichten, da die Autorin auch Dichterin ist. Sie zeigt in der multimedialen Lesung einige ihrer Zeichnungen, die entstanden sind, wenn ihr die Worte ausgingen, sowie Fotos von erbaulichen Orten in Hamburg und im Hamburger Umland, an denen sie Kraft schöpft. Klangcollagen aus instrumentaler Klaviermusik, gespielt und improvisiert von der Pianistin Ulrike Gaate, runden das Programm ab. Sabine Witt, Literaturwissenschaftlerin und Vorsitzende der Hamburger Autorenvereinigung, stimmt in einer kurzen Einführung auf das Thema ein. Maren Schönfeld: Wenn du Schmerzen hast, gehe langsam; Verlag Expeditionen, Hamburg 2018

Buchung bitte direkt bei der Hamburger Volkshochschule

Buchbox „Schreib einfach!“

Maren Schönfeld ist Autorin, Journalistin und Lektorin. Seit 2003 unterstützt sie als Schreibcoach (angehende) Autoren und bringt auch Menschen zum Schreiben, die es sich nicht zugetraut hätten. Sie lehrt Schreibhandwerk und begleitet längere Projekte. Ihr spielerischer und niedrigschwelliger Ansatz nimmt Hemmungen und weckt Freude am kreativen und literarischen Schreiben. Dieser Ansatz löst auch Schreibblockaden bei erfahrenen Autoren. Maren Schönfeld schreibt seit 1990 und hat Lyrik, Erzählungen, Sachbücher und Artikel veröffentlicht. 2017 wurden ihre Gedichte mit dem Lyrikpreis der Hamburger Autorenvereinigung ausgezeichnet. (Klappentext Verlag Expeditionen)

Buchbox 3: „Schreib einfach!“

Die Box enthält neben dem Buch einen Bleistift und ein Notizheft, zwei Poesie-Postkarten aus meiner Edition, ein handgezeichnetes Lesezeichen, Tee und Schokolade (Abb. sind Beispiele, Aussehen kann abweichen).

Die Box kostet € 20 zzgl. Versand und kann bei mir direkt bestellt werden. Gern signiere ich das Buch.

Multimedia-Lesung

21.10.21, 18:30 Uhr, online

Wenn du Schmerzen hast, gehe langsam

Buchvorstellung mit virtueller Galerie und Musikfilmen von Ulrike Gaate

Zahlreiche Ratgeber versprechen Heilung von chronischen Schmerzen bei bestimmten Verhaltensweisen. Aber was, wenn die Schmerzen trotzdem nicht mehr weggehen? Positiv und optimistisch zu bleiben und das eigene Leben bestmöglich zu gestalten, sind die Ziele der Schriftstellerin Maren Schönfeld, die aufgrund zweier Gendefekte seit ihrem achten Lebensjahr mit chronischen Schmerzen lebt. Wer ein solches Problem hat, weiß: Die Schmerzen sind immer dabei, vom Aufwachen bis zum Einschlafen. Der Schmerz als ständiger Begleiter begrenzt und erschwert das Leben. Maren Schönfeld stellt ihr Buch vor, berichtet aus ihren Erfahrungen mit dem Krankheitsmanagement, gibt praktische Tipps und beantwortet Fragen. Das Buch ist eine Mischung aus Ratgeber und Bericht, ergänzt von einigen Gedichten, da die Autorin auch Dichterin ist. Sie zeigt in der multimedialen Lesung einige ihrer Zeichnungen, die entstanden sind, wenn ihr die Worte ausgingen, sowie Fotos von erbaulichen Orten in Hamburg und im Hamburger Umland, an denen sie Kraft schöpft. Klangcollagen aus instrumentaler Klaviermusik, gespielt und improvisiert von der Pianistin Ulrike Gaate, runden das Programm ab. Sabine Witt, Literaturwissenschaftlerin und Vorsitzende der Hamburger Autorenvereinigung, stimmt in einer kurzen Einführung auf das Thema ein.

Tickets: https://www.vhs-hamburg.de/kurs/buchvorstellung-diskussion-wenn-du-schmerzen-hast-gehe-langsam/332088

Lektoratswerkstatt: Eigene Texte verbessern

Schreiben Sie?

Wer schreibt, sitzt meistens allein vor den eigenen Texten. Aber wie kommt Ihr Gedicht, Ihre Geschichte bei anderen an? Verstehen die Leser*innen, was Sie vermitteln wollen? Oder interpretieren sie Ihren Text möglicherweise ganz anders als beabsichtigt? Probieren Sie es aus!

Im geschützten Rahmen einer geschlossenen Gruppe und mit festen, respektvollen Diskussionsregeln nehmen wir jeden Text unter die Lupe. Wir finden heraus, wo schwer verständliche Stellen klarer formuliert werden könnten. Sie hören, was die Leser*innen beeindruckt hat. Gemeinsam finden wir Anregungen, mit deren Umsetzung Ihr Gedicht/Ihre Geschichte an Kontur gewinnt.

Dabei profitieren Sie nicht nur von der Besprechung Ihres eigenen Textes, sondern auch von der Vielfalt der besprochenen Beiträge und der gemeinsamen Diskussion.

Lektoratswerkstatt „Eigene Texte verbessern“ am 19. Juni 2021 von 10-15 Uhr in Stade. Den Link zur Anmeldung finden Sie im ersten Kommentar zu diesem Beitrag. Sollte der Kurs wegen der Corona-Pandemie nicht vor Ort stattfinden können, wird er in ein Onlineformat umgewandelt.

Link zur Kursbuchung: https://www.vhs-stade.de/index.php?id=137&Contrast=12121121121212.1&kathaupt=11&knr=211-81371&kursname=Eigene+Texte+verbessern+Lektoratswerkstatt&katid=60#inhalt

Foto: Engin Akyurt, Pixabay

Haiku oder Langgedicht?

Ich freue mich auf den Abend mit Nikola Anne Mehlhorn und werde ein laanges Gedicht, dazu einige Haiku sowie einen Abschnitt meines aktuellen Sachbuchs „Schreib einfach! Impulse für kreatives und autobiografisches Schreiben und für Gedichte“, erschienen im Verlag Expeditionen, lesen.

Das Foto von mir hat Ele Runge gemacht.

#dichterin #autorin #lyrik #schreibcoaching #haiku #vshamburg

Livestream-Lesung, virtuelle Galerie und Klangcollagen

Ihr Lieben, am 1. April um 18 Uhr findet meine erste Livestream-Lesung statt. Zu Gedichten und kurzen Erzählungen aus „Töne, metallen, trägt der Fluss – eine lyrische Elbreise“ und dem brandneuen Bildband „Träume geistern entfesselt durch Straßen“ gemeinsam mit Hanna Malzahn seht Ihr eine virtuelle Galerie mit Gemälden von Hanna Malzahn, Wolfgang Schönfeld und Ute Meta Kühn sowie Klangcollagen in Bild und Musik von Thomas Styhn.

Nähere Info und Buchung:

https://www.vhs-hamburg.de/kurs/von-hamburg-bis-ans-meer-eine-lyrische-elbreise/327798

Poesie rund um den Alten Elbtunnel

Wir sind dabei!
Zum Internationalen Tag der Poesie lesen sechs Mitglieder des Schriftstellerverbands aus Hamburg. Lauschen Sie Lyrik und Prosa von Ferry Blume-Werry, Lutz Flörke, Esther Kaufmann, Vera Rosenbusch, Maren Schönfeld und Margret Silvester. Poetische Texte an einem poetischen Ort.


21. März 21 von 14 bis 16 Uhr

Wegen der Corona-Kontaktbeschränkungen wird die Veranstaltung als Stream im Internet angeboten: twitch.tv/vshamburg und ist 14 Tage lang auf der Plattform nachhörbar.